Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de<br />


0800-Detektiv – Bad Sobernheim ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Bad Sobernheim für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Bad Sobernheim gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

die stadt bad sobernheim liegt im landkreis bad kreuznach in rheinland-pfalz. sie ist verwaltungssitz der verbandsgemeinde bad sobernheim, ein anerkannter kurort und durch zwei fossilienfundstätten bekannt.



Quelle: WikiPedia

Aus der Rechtsprechung: Überführter Blaumacher muss Detektivkosten ersetzen

Jede Firma kann von ihren Arbeitnehmern die Kosten für die Einschaltung einer Detektei zurück fordern, wenn die Ermittlung der Detektei zur Überprüfung einer arbeitsvertragswidrigen Aktivität des Arbeitnehmers notwendig war und der Arbeitnehmer sich als Blaumacher herausstellte, der während des Krankenscheins anderweitig aktiv war. Dieses Urteil fällte das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in Mainz in zweiter Instanz und bestätigte damit die Rechtsprechung des Arbeitsgerichts Ludwigshafen aus der ersten Instanz.


Im zu verhandelnden Rechtsstreit hatte sich ein Brief- und Zeitungszusteller  krankschreiben lassen. Zur Überbrückung  der Dauer des Krankenscheins  betraute seine Firma die Frau des vorgeblichen Kranken als dessen Vertreterin mit der in der Nacht notwendigen Austragetätigkeit. Dabei  half der Kranke seiner eigenen Frau  bei dieser Tätigkeit. Weil er von einer dritten Person gesehen wurde, die den Arbeitgeber darüber informierte, schaltete dieser zur Beweissicherung eine Privatdetektei mit der Observation des kranken Mitarbeiters in den folgenden Nächten. Dabei bestätigte sich der Verdacht und der vorgeblich Kranke konnte tatsächlich von den Detektiven dabei beobachtet werden, wie er seiner Frau half.  Der Arbeitgeber reagierte naturgemäß verärgert und forderte auch die Kosten für den Detektiveinsatz von dem angeblich Kranken zurück.


Das OLG begründete die Verurteilung des angeblich Kranken zur Zahlung von Schadensersatz damit, dass dieser seine arbeitsvertraglichen Pflichten vorsätzlich verletzt habe, da er seine Arbeitsunfähigkeit mindestens während der Zeit, in der er von dem Detektivbüro überwacht wurde, simuliert und seinen Arbeitgeber dadurch veranlasst habe, seine Ehefrau an seiner Stelle als Aushilfskraft einzustellen und natürlich auch zu bezahlen. In Wirklichkeit sei er aber gar nicht arbeitsunfähig krank gewesen. Mindestens in den beiden Nächten, während derer er durch die Privatdetektive observiert wurde, hat er nämlich genau jene Tätigkeiten erbracht, die er auch gemäß Arbeitsvertrag hätte erbringen müssen.


Der angeblich Kranke wollte sich mit der Ausrede verteidigen,  ihm sei aus ärztlicher Sicht nur eine vollschichtige Arbeitstätigkeit untersagt worden. Die wenigen Arbeitsstunden, die er leistete, um seiner Frau zu helfen, wären ihm trotz seiner Erkrankung durchaus möglich gewesen. Die Richter sahen das gänzlich anders. Insbesondere verlangte das Gericht für diese Ausrede  die Darlegungs- und Beweislast durch den Arbeitnehmer, der dieser aber nicht gerecht geworden sei. Üblicherweise wird mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nämlich bescheinigt, dass ein Arbeitnehmer die arbeitsvertraglich geschuldete Arbeit aus Gründen der Krankheit generell nicht ausführen kann. Das von dem Arbeitnehmer im Prozessverlauf  vorgelegte Attest des Arztes gab keine Erklärung für eine ausnahmsweise bestehende tägliche Arbeitsfähigkeit von zwei Stunden bei genereller Arbeitsunfähigkeit ab.


Der Arbeitnehmer muss nun alle Kosten ersetzen, die eine vernünftige, wirtschaftlich denkende Person nach den Umständen des Falles zur Beseitigung der Störung beziehungsweise zur Schadensverhütung nicht nur als zweckmäßig, sondern als erforderlich ergriffen hätte. Dazu gehören im vorliegenden Fall selbstredend auch die Kosten für den Detektiveinsatz.


Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz,  Urteil vom 20.08.2008, Aktenzeichen 7 Sa 197/08.

Heiratsschwindler erkennen

Nicht erst seit dem Fall Klatten wissen wir, wie dreist manche Zeitgenossen mit den Gefühlen anderer Menschen umgehen. Wie Heiratsschwindler gutgläubige Frauen um ihr Geld bringen und gleichzeitig in ein Tal der Tränen stoßen, wollen wir hier aus Sicht einer Detektei kurz aufzeigen.

Mit einer großen Portion Charme umgarnen die Heiratsschwindler ihre Opfer und wecken dabei Hoffnungen auf eine gemeinsame glückliche Zukunft.  Sie versprechen die Ehe und schleichen sich ins Herz der Frau, um so vollkommen skrupellos an ihr Geld zu kommen. Wie viele Frauen jährlich auf Heiratsschwindler hereinfallen ist nicht bekannt. Es wird ohnehin eine hohe Dunkelziffer geben, denn aus Scham wenden sich viele Opfer nicht an die Behörden. Schätzungen nach sollen aber jährlich viele tausend Frauen Opfer von Heiratsschwindlern werden.

Die Täter sind meist sehr intelligent und wirken in ihrem Auftreten sehr überzeugend. Ihre Geschichten sind ausgefeilt und ihre Masche ist zielgerichtet: Vertrauen aufbauen und dann abkassieren.

Der normale Heiratsschwindler legt Wert auf ein gepflegtes Äußeres und ein  seriöses Auftreten. Dadurch gewinnt er Vertrauen, denn wer würde sich schon zu einem Schmuddeltyp hingezogen fühlen. Gerne gibt sich der Betrüger als  Rechtsanwalt, Arzt oder Manager aus. Einerseits hat der Betrüger nicht selten ein hohes Geltungsbedürfnis, andererseits wirken sich auch diese Berufe auf die Opfer als Vertrauenserweckend aus. Der Schwindler geht ohne Skrupel, Reue oder Mitleid vor und hat ausschließlich sein perfides Ziel vor Augen, den Frauen ihr Geld wegzunehmen.

Über Kontaktanzeige in Zeitschriften oder im Internet lernen die Schwindler ihre späteren Opfer kennen. Man gibt sich als Mann von Welt mit guten Manieren und viel Charme aus. Zunächst gilt es, möglichst viel Vertrauen zu schaffen. Sieht die Frau ansprechend aus, dann führt der Weg auch oft über das Bett.

Später kommt oft der Tag, an dem sich der Täter von der angeblichen Dame seines Herzens einen kleinen Geldbetrag leiht. Natürlich wird der Betrag unverzüglich zurückgezahlt, was seine Glaubwürdigkeit weiter unterstützt. Später wird der Täter neue Ausreden finden, um sein Opfer um Geld zu bitten, wobei viele Täter gar nicht direkt danach fragen, sondern nur eine Notsituation vorgaukeln, in der das Opfer sagt: "Vielleicht kann ich dir kurzfristig helfen und dir was leihen". Es ist wohl unnötig zu sagen, dass diese Gelder  natürlich niemals zurückgezahlt werden.
Ein Heiratsschwindler ist ein Meister der  emotionalen Erpressung. Zahlt das Opfer nicht mehr von selber, wird es emotional unter Druck gesetzt.  Sagt er: "Wenn du mir jetzt nicht hilfst, dann ist mein Leben ruiniert", so setzt er die Frau einem enormen Druck aus.
Wer ist das typische Opfer eines solchen Galaans? Meist sind die Frauen alleinstehend, nicht selten vermögend und bereits in einem gewissen Alter. Mangelndes Selbstwertgefühl, Leichtgläubigkeit oder die berühmte Blindheit durch Liebe lassen Sie nicht erkennen, wie es um den Betrüger gestellt ist. Die Angst vor erneuter Einsamkeit lässt die Frauen unvorsichtig werden.

Wie erkennen Sie Heiratsschwindler? Diese Männer  verstecken sich hinter einem Trugbild. Seien Sie vorsichtig, wenn der Mann außergewöhnlich höflich und charmant ist.  Der Schwindler ist von Anfang an sehr selbstsicher  und lässt Sie schon bei den ersten Dates spüren, dass Sie die einzig Richtige für ihn sind. Die gemeinsame Zukunft wird sofort angegangen.
Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen wollen, dann überprüfen Sie seine Angaben. Lassen Sie sich sein Büro,  seine Wohnung oder wovon er sonst gesprochen hat, zeigen. Bestehen Sie unbedingt darauf, seine Freunde und seine Familie persönlich zu treffen. Gibt es Ausreden, warum das nicht geht, so sollten Sie vorsichtig sein. Ein Detektiv kann oft schnell Gewissheit verschaffen, ob die Angaben richtig sind oder nicht. Scheuen Sie nicht davor zurück, eine Detektei um Hilfe zu bitten.
Sollte er Sie um Geld angehen, so bestehen Sie auf  Überweisung gegen Quittung, sofern Sie überhaupt zahlen. Wenn er Ihnen dann Misstrauen vorhält, ist spätestens der Punkt erreicht, wo Sie die Finger von ihm lassen sollten, denn ansonsten ist Ihr Geld womöglich auf  Nimmerwiedersehen verschwunden, genau wie Ihr angeblich zukünftiger Partner.

Eine andere Masche sind Heiratsschwindler der Nigeria Connection, heute unter dem Stichwort Heiratsschwindler Nigeria oder Heiratsschwindler aus Ghana bekannt.  Das Vorgehen der Heiratsschwindler aus Nigeria und Ghana wird auf der Seite Heiratsschwindel und auf der Seite Heiratsschwindler im Internet beschrieben. Wenn Sie sich also fragen: "Wie erkenne ich einen Heiratsschwindler?", dann sollten Sie einerseits Ihren gesunden Menschenverstand nutzen und sich andererseits nötigenfalls externer Hilfe bedienen.

Haben Sie die Befürchtung, sich auf einen Heiratsschwindler eingelassen zu haben, so lassen Sie sich von einem Privatdetektiv diskret beraten, bevor es zu spät ist. Sie erreichen unsere Detektei unter 0800-DETEKTIV, wobei Sie die Buchstaben Detektiv einfach in die Tastatur ihres Telefons eingeben, als würden Sie eine SMS eintippen. In Zahlen ausgedrückt: 0800 - 33  83 584.

Sie können auch unsere Facebook Seite über Heiratsschwindler besuchen. Dort gibt es ein kostenloses E-Book über die Methoden der Heiratsschwindler, viele Ratschläge und auch Ausführungen von Betroffenen, die mit Heiratsschwindlern in Kontakt geraten sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Bad Sobernheim, Privatdetektiv Bad Sobernheim, Privatermittler Bad Sobernheim, Dedektiv Bad Sobernheim passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).