Ihre Detektei – Detektive ermitteln 0800detektiv.de - Detektive ermitteln


0800-Detektiv – Bitterfeld ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Bitterfeld für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Bitterfeld gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

miniatur|bitterfeld vom bitterfelder bogen aus gesehen bitterfeld ist ein ortsteil der stadt landkreises bitterfeld.



Quelle: WikiPedia

Geschichtliches zum Detektivberuf

Der Detektivberuf hat seine Ursprünge vermutlich in Frankreich. Im Jahr 1833 gründete der Franzose Eugène François Vidocq das weltweit erste bekanntgewordene Detektivbüro "Le Bureau des Renseignements Universels pour le commerceet l'Industrie" (Büro für universelle Informationen für die Kaufmannschaft und Industrie). Vidocq war früher Soldat und auch Kriminalist und erkannte ein Geschäftsmodell in der Informationsgewinnung. Für sein Detektivbüro, das auch unkonventionelle Aufgaben erledigte, suchte  er auch ehemalige Strafgefangene als robuste Kräfte aus. Die Folge dessen war, dass die französische Justiz einige Male Versuche anstellte, Vidocps Firma zu schließen. Dieses gipfelte darin, dass er 1842  verhaftet wurde. Ihm wurde  wegen unterschiedlicher Delikte der Prozess gemacht. So wurde ihm vorgeworfen,  Geld für eine falsche Aussage in einem Betrugsfall genommen zu haben. Vidocq beharrte allerdings stets darauf, man habe versucht, ihn reinzulegen.

Nach den holprigen Anfängen des Detektivberufs war allerdings schon kurze Zeit später der wichtige Berufszweig der Detektive zur Informationsgewinnung, Beweismittelbeschaffung und Zeugenstellung nicht mehr zu stoppen und breitete sich überall in der freien Welt rasant aus und hat heute eine besondere Bedeutung , da Detektive wichtige Hilfsorgane der Anwaltschaft sind, ähnlich wie die Polizei Hilfsorgan der Staatsanwaltschaft ist. Ihr direkter Draht zu einem Detektiv lautet: 0800-detektiv (0800-33 83 584).

Aus der Rechtsprechung: Verwirkung von Ehegattenunterhalt wegen eines neuen Partners

Wegfall des Unterhaltsanspruchs bei enger Verbindung zu neuem Partner.


Ein geschiedener Ehegatte kann einen bestehenden Anspruch auf Unterhalt verlieren, wenn er mit einem neuen Partner in einer verfestigten Lebensgemeinschaft lebt. Nach der Rechtsprechung des OLG Karlsruhe setzt eine solche verfestigte Lebensgemeinschaft nicht zwingend voraus, dass die  unterhaltsbegehrende Person mit dem neuen Partner in einer Wohnung zusammenlebt.


Eine Verwirkung des Unterhaltsanspruches aufgrund einer verfestigten Lebensgemeinschaft kommt der gängigen Rechtsprechung nach hauptsächlich  in drei verschiedenen Ausgangssituationen in Betracht:


Als erster Punkt für die Verwirkung eines Unterhaltsanspruchs gilt der Fakt, dass die unterhaltsberechtigte Person nur darum keine Eheschließung mit dem neuen Partner vornimmt, um den eigenen Unterhaltsanspruch nicht zu verlieren.


Der zweite Punkt, der als objektive Unzumutbarkeit für eine  Unterhaltsleistung gilt, besagt, dass in dem Fall, wenn die Partner gemeinsam wirtschaften und die unterhaltsberechtigte Person in der neuen Gemeinschaft ein Auskommen findet, der Unterhaltsanspruch verfällt. In einem solchen Fall  wird eine ehegleiche ökonomische Solidarität geübt wird, die auch sozioökonomische Lebensgemeinschaft oder auch einfach nur Unterhaltsgemeinschaft genannt wird.


Der dritte Punkt, der für einen Wegfall des Unterhaltsanspruchs gilt, ist eine deutliche Verfestigung einer neuen Partnerschaft, dass unabhängig  von der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des neuen Partners. Eine derart verfestigte Partnerschaft ist wie ein eheähnliches Zusammenleben anzusehen und tritt deshalb gleichsam an die Stelle einer Ehe.


Zu dem dritten Punkt musste das OLG Karlsruhe Recht sprechen. Die  unterhaltsfordernde Frau lebte zwar nicht mit dem neuen Partner in einer Wohnung zusammen, aber sie trat mit diesem über einen Zeitraum von drei Jahren in der Öffentlichkeit wie ein Paar auf. Dazu machten sie gemeinsame Reisen, gestalteten ihre Freizeit zusammen und nahmen auch gemeinsam an Familienfeiern teil. Nach der Rechtsprechung der Karlsruher  war dadurch der Unterhaltsanspruch als verwirkt anzusehen.


Oberlandesgericht  Karlsruhe Aktenzeichen 2 UF 219/06 vom 15.05.2008


Wenn auch Sie Unterhalt bezahlen und annehmen, dass Ihre Exfrau in einer verfestigten neuen Partnerschaft ist, Sie dieses aber nicht beweisen können, so ist unsere Detektei Ihr zuverlässiger Ansprechpartner wenn es um gerichtsfeste Beweisführung geht. Lassen Sie sich von einem Detektiv beraten unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Bitterfeld, Privatdetektiv Bitterfeld, Privatermittler Bitterfeld, Dedektiv Bitterfeld passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).