Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de<br />


0800-Detektiv – Brück ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Brück für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Brück gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.



Quelle: WikiPedia

Fristlose Entlassung bei Arbeitszeiterfassungsbetrug

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein hat geurteilt, dass eine fristlose Entlassung ohne eine zuvor ausgesprochene Abmahnung bei einem Fall von Arbeitszeiterfassungsbetrug rechtens ist. Betrügereien bei der Erfassung der Arbeitszeit durch die Arbeitnehmer können für viele Firmen zu sehr empfindlichen Schadenssummen führen.

Daher sind die Arbeitsgerichte in ihrer Rechtsprechnung sehr rigoros, wenn es um Betrug bei der vorsätzlich falschen Erfassung der Arbeitszeit geht. Als Beispiel kann an dieser Stelle das Urteil des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein aufgeführt werden. Die obersten Arbeitsrichter aus Schleswig Holstein urteilten auf fristlose Entlassung bei folgender Ausgangslage. Ein Angestellter hatte wegen der Ermangelung einer automatisierten Arbeitszeiterfassung die Zeit seiner Arbeitsleistung selber mittels eines Zeiterfassungsbogens erfasst. Bestandteil dieses Blattes waren der Dienstbeginn und das Dienstende wie auch der Anfang und das Ende der tatsächlichen Arbeitszeit. Dieser Angestellte hatte dann an mehreren Arbeitstagen das Ende seiner Arbeit  nach 16:00 Uhr eingetragen, obwohl die jeweils letzte Tätigkeit schon um ungefähr 15:00 Uhr beendet worden war. Dieses arbeitsrechtliche Fehlverhalten des Arbeitnehmers konnte bewiesen werden, was zur Entlassung des Mannes führte, gegen die er sich dann vergebens vor dem Arbeitsgericht zu wehren setzen versuchte. Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein urteilte, dass mit dieser Handlung ein typischer Fall von Arbeitszeiterfassungsbetrug vorliegend sei, wodurch eine fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses gerechtfertigt sei. Eine vorherige Abmahnung war nicht notwendig, da der Angestellte in der Firma - wie alle anderen Mitarbeiter auch - mehrmals vorher darauf aufmerksam gemacht wurde, dass die Erfassung der Zeit ordnungsgemäß und genau vorzunehmen sei. Die fristlose Entlassung war mithin rechtens.

Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, Az: 6 Sa 293/10

Wenn auch in Ihrer Firma ein Verdacht im Raum steht, dass Mitarbeiter zum Beispiel im Außendienstbereich oder als Monteure oder auch bei Verwaltungstätigkeiten ohne automatische Zeiterfassung schummeln und sich mehr Stunden aufschreiben, als sie gearbeitet haben, so können unsere Privatdetektive Fälle dieser Art gerichtsverwertbar beweisen. Dann könnten Sie theoretisch auch ein Exempel statuieren und dadurch andere Arbeitnehmer davon abbringen, auch solche betrügerischen Handlungen zum Nachteil des Arbeitgebers vorzunehmen. Denn wenn einem Arbeitnehmer wegen Arbeitszeiterfassungsbetruges fristlos gekündigt wurde, so spricht sich so etwas meist sehr schnell unter den weiteren Arbeitnehmern herum. Diese werden sich in der Folge hüten, falsche Arbeitszeiten aufzuschreiben. Und sogar die Detektivkosten können in vielen Fällen in voller erstattungsfähig sein, da diese in den meisten Fällen von einem überführten Mitarbeiter an den Arbeitgeber zurückgezahlt werden müssen. Bei Arbeitszeiterfassungsbetrug sollte man nicht lange fackeln. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem unserer Privatdetektive beraten, wie man auch Ihre Firma vor vermeidbaren Schäden bewahren kann. Übrigens finden Sie auf der Seite Rechtsprechung Beispiele für die Erstattungsfähigkeit von Detektivkosten.

Ihr kostenloser Kontakt zu unserer Detektei bei Fragen: 0800 - 33 83 584

Lenßen und Partner

Ständig werden wir von Interessenten, die bei unserer Detektei einen Auftrag erteilen möchten, auf die Ermittlungsmethoden von Lenßen & Partner angesprochen. Leider müssen wir den Ratsuchenden stets mitteilen, dass die Serie Lenßen & Partner mit der tatsächlichen Detektivarbeit gar nichts zu tun hat und völlig realitätsfern ist.


Lenßen & Partner, wer ist das überhaupt? Es handelt sich bei Lenßen & Partner um eine erfolgreiche deutsche Vorabend-TV-Serie, die für Sat 1 produziert wurde. Im Mittelpunkt steht der reale Rechtsanwalt Ingo Lenßen, der mit Unterstützung von Detektiven schwierige  Ermittlungsaufgaben für seine  Klienten löst.


Der Trick der Serie bestand darin, dass einige Schauspieler unter ihrem realen Namen in der Fernsehserie spielten, und dabei häufig Handlungsabläufe mit einer einfachen Videokamera in schwarz/weiß gedreht wurden, um so Realitätsnähe zu suggerieren.  Hinzu kam, dass sich ein wirklicher Anwalt in der Serie selbst spielte. So gelang es, nach außen zu suggerieren, bei der Handlung handele es sich um reale Abläufe, die in dokumentarischer Form dargestellt wurden, obschon hinter jeder Folge nur ein frei erfundenes Drehbuch stand. Die Produzenten machten weiterhin Anleihen bei Real-TV-Formaten wie z.B. der ZDF Serie Aktenzeichen XY … ungelöst in der Art und Weise der Aufmachung der einzelnen Geschehnisse, was gleichfalls seine Wirkung auf den Zuschauer, es seinen echte Fälle, nicht verfehlte.  Da zum Schluss in der Regeln Gerichtsurteile gefällt wurden, entstand für den Zuschauer noch mehr der Eindruck, alles was in der Sendung gezeigt wurde, sei real gewesen, was allerdings nicht der Fall war.


Tatsächlich wurde die Serie dem Image des Privatfernsehens entsprechend reißerisch aufgebaut. Realitätsbezüge waren meist nicht zu erkennen, insbesondere was die Detektivarbeit angeht. Detektive haben in der Realität keinerlei Sonderbefugnisse, während in der Serie immer wieder kolportiert wurde, die Detektive hätten derartige Befugnisse.  Demzufolge wurden in den meisten Folgen durch die Detektive erhebliche Gesetzesverstöße begangen, die von wirklichen Detektiven nie begangen würden, da sie sich dabei um fortgesetzte strafbare Handlungen handelte.  Auch der Einsatz von Schusswaffen ist völlig unrealistisch. Detektive nutzen keine Schutzwaffen - üblicherweise haben sie gar keine. Wofür auch?


Bitte kommen Sie also nicht auf die Idee, reale Detektive könnten Fälle ähnlich lösen, wie das die TV-Detektive ala Christian Storm oder Katja Hansen bei Lenßen und Partner regelmäßig gemacht haben. Detektive müssen sich an bestehende Gesetze halten. Beweise, die durch illegale Handlungen erlangt werden, können in der Regel auch gar nicht vor Gericht genutzt werden und würden Ihnen demzufolge nicht weiterhelfen.


Was reale Detektive für Sie tun können, erfahren Sie unter 0800-DETEKTIV (0800 - 33 83 584).


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Brück, Privatdetektiv Brück, Privatermittler Brück, Dedektiv Brück passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).