Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de


0800-Detektiv – Clausthal-Zellerfeld ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Clausthal-Zellerfeld für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Clausthal-Zellerfeld gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

clausthal-zellerfeld ist eine bergstadt im landkreis goslar in niedersachsen. sie liegt im oberharz zwischen 535 und 600 m höhe und hat knapp 15.000 einwohner, davon 3.066 studenten. clausthal-zellerfeld ist sitz der samtgemeinde oberharz und ist ein heilklimatischer kurort. die stadt entstand 1924 durch zusammenschluss der beiden bergstädte clausthal und zellerfeld. die senke zwischen den beiden stadtteilen markiert eine natürliche „grenzlinie“. im stadtteil clausthal ist die technische universität clausthal angesiedelt.



Quelle: WikiPedia

Aus der Rechtsprechung: Videoüberwachung von Arbeitnehmern unter bestimmten Voraussetzungen



Kündigung aufgrund heimlicher Videoüberwachung


Damit eine Videoüberwachung von Arbeitnehmern bei Diebstahlsverdacht nicht einem Beweisverwertungsverbot unterliegt, sind bestimmte Voraussetzungen einzuhalten. Wenn ein Arbeitgeber aufgrund tatsächlich nachprüfbarer Verdachtsmomente einen Tatverdacht auf  bestimmte Mitarbeiter sowie eine bestimmte Tat fokussieren kann, ist nach einer genauen Interessenabwägung eine verdeckte Videoüberwachung des Arbeitsplatzes eine Option. Hält man sich als Arbeitgeber nicht an diese Regel, so kann es passieren, dass die gewonnenen Beweise einem Beweisverwertungsverbot unterliegen und nicht als Beweismittel vor Gericht genutzt werden können.





So hat das Arbeitsgericht Düsseldorf  in zwei Verfahren über die Wirksamkeit einer Kündigung von Arbeitnehmern im Ausschank eines Brauhauses in Düsseldorf zu urteilen. Den Mitarbeitern war wegen der Unterschlagung von Getränken gekündigt worden.

In dem Fall mit dem Aktenzeichen 11 Ca 7326/10 wurde die Wirksamkeit der bereits von der Arbeitgeberseite ausgesprochene Kündigung verhandelt und in dem Fall mit dem Aktenzeichen 9 BV 183/10 verlangte der Arbeitgeber das Ersetzen einer Zustimmung des Betriebsrates zur Kündigung eines Betriebsratsmitgliedes. In beiden Fällen begründete der Arbeitgeber seinen Anspruch damit, dass die Arbeitnehmer die ausgeschenkten Getränke nicht ordnungsgemäß abgerechnet und somit Geld unterschlagen hätten. Er belegte diese Argumentation mit heimlich hergestellten Videoaufnahmen, die in dem Ausschankraum gefertigt wurden.

Nach Auffassung der Düsseldorfer  Arbeitsrichter konnten die Videoaufnahmen aber nicht als Beweis herangezogen und verwertet werden, da die oben beschriebenen Regeln für eine heimliche Videoüberwachung der Mitarbeiter nicht eingehalten wurden. Mithin wurde der Kündigungsschutzklage des einen Mitarbeiters stattgegeben und in dem anderen Fall der Arbeitgeberantrag auf Zustimmungsersetzung zurückgewiesen. Begründet wurde es damit, dass nicht einfach ein pauschaler Generalverdacht auf  Unterschlagung von Getränken durch die Mitarbeiter des Brauhauses gerechtfertigt sei.

Beschluss vom 03.05.2011 - 11 Ca 7326/10
Beschluss vom 29.04.2011 - 9 BV 183/10

Auch aus diesem Urteil des Düsseldorfer Arbeitsgerichtes lernt man erneut, dass es für eine Videoüberwachung von Arbeitnehmern während der Arbeitszeit enge Vorschriften gibt. Wenn allerdings ein konkreter Tatverdacht besteht, der sich auch erklären lässt, so ist eine heimliche Videoüberwachung eine optimale Möglichkeit, um Beweismittel zu erlangen. Daher wird in unserer Detektei eine Videoüberwachung meist in enger Absprache mit einem Rechtsanwalt vorgenommen, um sicherzustellen, dass alle Rahmenbedingungen auch in der notwendigen Form eingehalten werden.



Seitensprung

Der berühmte Seitensprung - was steckt dahinter?


Nicht nur Männer sind untreu, auch  Frauen sind es. Allerdings sagen Studien zum Seitensprungverhalten, dass die Beweggründe für den Seitensprung bei den Geschlechtern unterschiedlich sind.


Häufig sagen Männer, sie seien aus genetischen Gründen fremdgegangen. Begründet wird das mit der Evolution, wonach der Mann das erklärte Ziel hat, seine Gene im Sinne der Arterhaltung fortzupflanzen. Natürlich ist diese Ausrede heutzutage ein wenig billig, aber die Wissenschaft untermauert sie.


Frauen hingegen haben andere Beweggründe für den Seitensprung. Häufig ist dabei die Attraktivität des Liebhabers von Bedeutung. Aus Sicht der Evolution wird das damit begründet, dass mit einem attraktiven Mann automatisch  die Chance auf gutaussehende Kinder für die Frau steigt, wobei gutaussehend gleichzeitig als Synonym für gesund steht. Auch das soll der idealen Arterhaltung dienlich sein.


Eine Studie besagt, dass man Fremdgeher angeblich an den Fingern erkennen kann. Die Theorie sieht dabei so aus, dass jene Männer,  deren Ring- und Zeigefinger ungefähr gleich lang sind, angeblich sehr treu sein sollen, wohingegen jene, bei denen der Ringfinger deutlich länger als der Zeigefinger ist, die typischen Fremdgänger sein sollen. Wir als Detektive können freilich dieses Indiz nicht als Beweis gelten lassen, da für uns nur harte Fakten zählen, die wir beispielsweise während einer Beobachtung erlangen können. Begründet wird diese Theorie übrigens damit, dass während der Embryonalzeit des Mannes der Hormonspiegel höher oder tiefer war. Die Höhe des Hormonspiegels lasse sich im Größenverhältnis zwischen Ring-und Zeigefinger ablesen. Wenn aber der Mann während seiner Zeit als Embryo viel  Testosteron aufgenommen  hat, dann ist er umso maskuliner geworden, was wiederum zu einem Unterschied der Größe der beiden entsprechenden Finger führt. Das aber soll nach der Untersuchung  des Sozialpsychologen Dr. Sascha Schwarz an über 1.000 Männern zu einer erhöhten Bereitschaft nach Seitensprüngen führen.


Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, ob Ihr Partner oder Ihre Partnerin fremdgeht, sollten Sie vielleicht nicht nur auf die Länge der Finger schauen, sondern sich auf fundierte Beweise verlassen, die Ihnen eine Detektei beschaffen kann. Eine diskrete Ermittlung durch einen Privatdetektiv führt zu fundierten und sicheren Erkenntnissen, ob er oder sie  Ihnen wirklich fremdgeht.


Bei der Befürchtung eines Seitensprungs sollten Sie nicht lange zögern. Lassen Sie sich nicht hintergehen, sondern schaffen Sie Fakten und Tatsachen. Unsere Privatdetektive helfen Ihnen dabei. Ihre  erste Anlaufstelle um einen Seitensprung Ihres Partners aufzudecken ist unsere Detektei. Sie erreichen uns kostenfrei unter  0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Leichter lässt sich eine Telefonnummer nicht mehr merken. Nach der kostenfreien 0800-Vorwahl müssen Sie nur noch die Buchstaben DETEKTIV auf der Tastatur Ihres Telefons eingeben, ganz so als würden Sie eine SMS schreiben. So kann sich jeder die Nummer der Detektei des Vertrauens merken.



Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Clausthal-Zellerfeld, Privatdetektiv Clausthal-Zellerfeld, Privatermittler Clausthal-Zellerfeld, Dedektiv Clausthal-Zellerfeld passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).