Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de<br />


0800-Detektiv – Gehren ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Gehren für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Gehren gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

thumb|stadtkirche von gehren thumb|haus mit klassischer schieferverkleidung, typisch für gehren thumb|schlossruine thumb|rathaus (vor der sanierung) thumb|rathaus (nach der sanierung) thumb|forstliches bildungszentrum thumb|bahnhof thumb|holzwerk (altes fabrikgebäude) thumb|plüschfabrik thumb|denkmal zu ehren von johann michael bach gehren ist eine stadt im langem berg im südosten. heute ist gehren sitz der verwaltungsgemeinschaft langer berg, der vier weitere gemeinden der umgebung angehören. außerdem ist gehren sitz der landeswaldarbeiterschule thüringens, an der förster ausgebildet werden. gehren war bereits seit dem mittelalter amtssitz. von dort aus wurde der südöstliche teil des heutigen ilm-kreises um die orte langewiesen, gehren und großbreitenbach verwaltet, der damals zur schwarzburger oberherrschaft gehörte. verwaltungssitz war das 1997 abgerissene amtshaus. gegen ende des 19. jahrhunderts setzte in gehren die industrialisierung ein und einige größere fabriken, wie z.&nbsp;b. das sägewerk am bahnhof entstanden und der ort entwickelte sich zur stadt.



Quelle: WikiPedia

Fallstudie: Bestandsverlust in Fleischfirma

Es heißt allgemein, dass nirgendwo mehr betrogen und gestohlen wird, als in der Fleischbranche.


Eine Großfleischerei hatte trotz aller Sicherungsmaßnahmen stetige Fehlmengen zu beklagen. Deshalb wurden Detektive zu Rate gezogen, die sich zunächst ein Bild von der Situation machten: Die Lagerarbeiter arbeiteten in zwei Schichten. Während dieser Zeit wurden auch die Touren für die LKW  zusammengestellt. Die Ware lagerte dann –für jeden LKW getrennt – auf Paletten verpackt, in der verschlossenen Halle, nur zugänglich für die Fahrer. Die Kühlhäuser selber waren für das Fahrpersonal nicht zugänglich. Jeder musste seinen LKW selbst beladen, was zu unterschiedlichen Zeiten geschah. Je nach Tour konnten die Fahrer ihren Schichtbeginn selbst bestimmen.


Um einen Überblick über die Geschehnisse zu bekommen, wurden durch die Detektive nachts mehrere Videokameras installiert, die einen Gesamtüberblick auf die Abfertigungshalle gestatteten. Über 2 Wochen tat sich nichts im Sinne des Auftrages, so dass schon geglaubt wurde, die Installation der Kameras sei bemerkt worden. Als jedoch ein Fahrer seinen Urlaub beendet hatte, stellte man durch die Videoüberwachung fest, dass dieser mit einem Schlüssel das anschließende Kühlhaus öffnete, mehrere Schinken herausholte und diese in seinen LKW packte. Dieser Vorgang wiederholte sich am Folgetag. Bei der anschließenden Observation konnte beobachtet werden wie er die gestohlenen Schinken bei einer Metzgerei ablieferte. Den Schlüssel zum Kühlhaus hatte er vermutlich aus der Zeit herübergerettet, als er noch dort als Lagerarbeiter tätig war. Aufgrund der durch die Detektive eindeutig dokumentierten Beweise konnte der Fahrer fristlos entlassen und für den Schaden in Regress genommen werden.


Haben auch Sie Probleme mit innerbetrieblichem Diebstahl? Lassen Sie sich durch einen Detektiv beraten, welche Möglichkeiten der Beweisführung und Eindämmung der Diebstähle bei Ihnen gegeben sind. Die erreichen einen Privatdetektiv kostenfrei unter 0800 – DETEKTIV (0800-33 83 584).

Aus der Rechtsprechung: Arbeitszeugnis nach Entlassung wegen des Erschleichens der Entgeltzahlungen

Wie geht man mit einem Arbeitszeugnis um, nachdem einem Mitarbeiter fristlos gekündigt wurde? Diese Frage ist häufig Bestandteil gerichtlicher Auseinandersetzungen.

Einer Angestellten eines Altenheims wurde wegen des Tatbestandes des Erschleichens von Entgeltzahlungen fristlos gekündigt. Die Kündigung war rechtswirksam (LAG München Urteil vom 22.11.2007;  4 Sa 636/07).

Die fristlos entlassene Mitarbeiterin wollte nun ein Zeugnis ausgestellt bekommen, in dem ihre Arbeit in Form eines qualifizierten Arbeitszeugnisses gewürdigt wird. Der Arbeitgeber ist zu Erstellung eines Arbeitszeugnisses verpflichtet. Daher wurde ein Arbeitszeugnis erstellt, das durchaus ordentlich war. Hiermit war aber die zu Recht entlassene Person aber nicht einverstanden und wollte ein noch besseres Zeugnis.

Die Arbeitnehmerin beanstandete mehrere Passagen des Zeugnisses und wollte noch bessere Formulierungen erstreiten. Die Richter entschieden in zweiter Instanz, dass sie in diesem Fall den Nachweis dafür erbringen muss. Unter anderem war Bestandteil des Zeugnisses die Formulierung "Die ihr übertragenen Aufgaben erledigte sie stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Fakt ist, dass eine "volle Zufriedenheit" kaum noch steigerungsfähig ist.  Mithin kann die Arbeitnehmerin nicht argumentieren, sie habe Anspruch auf eine ordentliche Bewertung ihrer Leistung.

Im Urteil heißt es:  Nach der neueren Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts hat der Arbeitgeber als Schuldner des Zeugnisanspruchs nicht stets die Darlegungslast für die seiner Beurteilung zugrunde liegenden Tatsachen. Vielmehr hat nach den allgemeinen Regeln der Verteilung der Darlegungslast jede Partei die ihr günstigen Tatsachen vorzutragen. Der Arbeitnehmer, der die Erteilung eines Zeugnisses verlangt, hat deshalb die Tatsachen vorzutragen, aus denen sich der Zeugnisanspruch ergibt, also die tatsächlichen Voraussetzungen des § 109 GewO. Dem Arbeitgeber obliegt dann als Schuldner, die Tatsachen darzulegen, aus denen sich das Nichtbestehen des Zeugnisanspruchs ergibt.

Als Fazit ist festzustellen, dass der Arbeitgeber, der zuvor von der Arbeitnehmerin hintergangen wurde und daher zum Mittel der fristlosen Kündigung gegriffen hat, nicht auch noch von der Arbeitnehmerin drangsaliert werden kann, ein Zeugnis zu erstellen, das ausschließlich Wunschformulierungen über exzellente Arbeit der gekündigten Person enthält.

1. Instanz ArbG München, Az: 26 Ca 5288/07 vom 17.01.2008

2. Instanz Landesarbeitsgericht München, Az: 8 Sa 298/08 vom
11.11.2008


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Gehren, Privatdetektiv Gehren, Privatermittler Gehren, Dedektiv Gehren passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).