Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de<br />


0800-Detektiv – Heimbach ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Heimbach für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Heimbach gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

eo:heimbach it:heimbach nl:heimbach ro:heimbach (dezambiguizare) vo:heimbach



Quelle: WikiPedia

Offene und getarnte Recherche

Bei einer Recherche werden durch gezielte Befragungen von Auskunftspersonen, der Zielperson selber oder Personen aus dem Umfeld der Zielperson Informationen ermittelt. Man unterscheidet dabei zwischen der offenen und der verdeckten Recherche.

Bei der offenen Recherche werden die Befragungen ohne Legendenbildung und ohne Vorwand in offener, sprich nicht getarnter Form durchgeführt. Der Detektiv kann sich dabei als Ermittler outen. Bei der verdeckten Recherche ist das nicht der Fall. Hier ermittelt der Detektiv unter einem Vorwand und Aufbau einer Legende, ohne dass der befragten Person der wahre Status des Ermittlers bekannt ist oder wird. In der Regel wird bei der alltäglichen Detektivarbeit die verdeckte Recherche vorgenommen, da ansonsten nicht zu erwarten ist,  dass ausreichend Informationen erlangt werden können. Hier unterscheidet sich der reale Detektiv meist sehr von dem fiktiven Detektiv. Schaut man sich Ein Fall für 2 an, so wird man den Privatdetektiv Matula in jeder Folge sagen hören: "Guten Tag, mein Name ist Matula. Ich bin Privatdetektiv und ermittele in Sachen ...". Ein derartiges Szenario gibt es bei der realen Detektivarbeit nur selten. Detektive arbeiten mit gut durchdachten Legenden und Vorwänden und erlangen so die nötigen Beweise, um den Klienten zu ihrem guten Recht zu verhelfen.

Bei Recherchenbedarf rufen Sie kostenlos an unter 0800-DETEKTIV.

Aus der Rechtsprechung: Kündigung bei falscher Reisekostenabrechnung

Eine fristlose Kündigung wegen einer falschen Reisekostenabrechnung war Gegenstand eines Verfahrens, das seinen Weg bis zum Bundesarbeitsgericht in Erfurt geführt hat.  In dem Fall ging es auch um die Frage, ob ein Arbeitgeber das Recht hat, einen Detektiv mit der Kontrolle seiner Mitarbeiter zu beauftragen.


Im verhandelten Fall hatte ein Außendienstmitarbeiter aus Bayern geklagt, dem wegen einer falschen Reisekostenabrechnung eine fristlose Kündigung ausgesprochen wurde. Sein Arbeitgeber hatte ihn im Juni 2001 an drei Tagen durch eine Detektei observieren lassen.


Der Außendienstmitarbeiter argumentierte, dass er gar keine Kosten habe geltend machen wollen, da er auf Grund starker beruflicher Inanspruchnahme nicht in der Lage war,  eine zeitnahe Abrechnung zu erstellen. Diese Reisekostenabrechnung sei ihm dann von seinem Chef, der wohl nach einem Kündigungsgrund gesucht habe, praktisch aufgenötigt worden. Außerdem war er der Meinung, dass der Einsatz einer Detektei  ungerechtfertigt gewesen sei.  Bei der Beobachtung der Detektei war nämlich ans Tageslicht gekommen, dass die vom Außendienstler abgerechneten morgendlichen Abfahrtszeiten von der Wohnanschrift nicht korrekt waren. Sie deckten sich keineswegs mit den Erkenntnissen, die die Detektei während der Observation dokumentiert hatten.


Der Arbeitgeber erklärte, dass Zweifel an der Korrektheit der Abrechnungen Grund für den Einsatz der Detektei waren. Wenn dem Außendienstler die exakten Daten seiner Reisetätigkeit nicht mehr erinnerlich gewesen seien, so hätte er dieses mitteilen müssen.


Die höchsten Arbeitsrichter wiesen im Verfahren darauf hin, dass eine falsche Reisekostenabrechnung eine fristlose Kündigung rechtfertigen kann. Auch sei es bei einem hinreichenden Anfangsverdacht eine Berechtigung gegeben, eine Detektei zu beauftragen. Im verhandelten Fall musste aber keine Entscheidung mehr getroffen werden, da nach dem vorstehenden Hinweis des zweiten Senats des Arbeitsgerichts die Rahmenbedingungen geklärt waren, so dass das Verfahren mit einem Vergleich beendet werden konnte, da der Außendienstler erkannte, dass es keine großen Möglichkeiten mehr gab, sich gegen die Kündigung zu wehren.


Bundesarbeitsgericht Erfurt, Aktenzeichen 2 AZR 242/03


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Heimbach, Privatdetektiv Heimbach, Privatermittler Heimbach, Dedektiv Heimbach passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).