Ihre Detektei – Detektive ermitteln Ihre Detektei – Detektive ermitteln


0800-Detektiv – Mühldorf am Inn ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Mühldorf am Inn für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Mühldorf am Inn gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

mühldorf am inn (amtlich: mühldorf a.inn) ist die gleichnamigen landkreises im mittelzentren im regierungsbezirk. sie liegt im ausstrahlungsraum der westlich gelegenen bayerischen chemiedreieck. die stadt ist mitglied im städtebund inn-salzach. mühldorf liegt am schnittpunkt wichtiger verkehrswege zwischen münchen und passau. am nördlichen rand einer innschleife gelegen, war mühldorf bis 1802 eine enklave des fürsterzbistum salzburg in bayern und diente vor allem im mittelalter als wichtiger handelsplatz. das zentrum der stadt bildet ein historischer stadtkern mit bauwerken im inn-salzach-stil.



Quelle: WikiPedia

Aus der Rechtsprechung: Erstattung der Kosten einer Detektei bei Betrugsversuch

Ein Reisebüro meldete bei einer Reiserücktrittsversicherung einen Schaden für eine Reisestornierung an. Der Versicherung kamen nach Lektüre der Schadensmeldung Verdachtsmomente wegen vorhandener Unstimmigkeiten. Daraus vermutete  sie einen Versicherungsbetrug und schaltete einen Detektiv ein, um die Verdachtsmomente zu überprüfen.  Als Ergebnis der detektivischen Recherchen bestätigte sich der Anfangsverdacht, was von der Detektei bewiesen werden konnte. 


Der ermittelnde Detektiv stellte fest, dass weder der angegebene Kunde noch der Reiseveranstalter existent waren. Die betrogene Versicherung erstattete als Folge dessen Strafanzeige. Der Reisebüroinhaber wurde letztlich rechtskräftig wegen versuchten Betrugs verurteilt. Anschließend begehrte die Versicherung von dem Betrüger die Erstattung der Detektivkosten in Höhe von 1.873 Euro, die dieser nicht sofort zahlte.


Deswegen erfolgte ein Klageverfahren, in Folge dessen das Amtsgericht München den Reisebüroinhaber zur Erstattung der Detektivkosten verurteilte. Er konnte sich nach Auffassung der Richter nicht darauf  berufen, dass es seitens der betroffenen Versicherung ausgereicht hätte, einfach den Ersatz des vorgeblichen Schadens abzulehnen und eine Strafanzeige zu erstatten. Nach der Rechtsprechung des Amtsgerichts München hat das Opfer eines Betrugsversuches ausdrücklich das Recht, alle notwendigen Maßnahmen zur Abwehr einer gegen ihn gerichteten Straftat zu nutzen. Dazu kann auch die Einschaltung eines Detektivbüros  zählen. Dabei muss das Opfer nicht die Interessen des Betrügers beachten und sich auch keine Gedanken darüber  machen, wie es die entstehenden Kosten für den Betrüger möglichst in geringem Rahmen bewahren könne. Eine solche Haltung entbehrte nach dem Urteil des Amtsgerichts jeder Grundlage.


Urteil des Amtsgerichts München vom 24.März 2009 , Aktenzeichen: 155 C 29902/08.

Schwarzarbeit

Die Bezeichnung Schwarzarbeit stammt ursprünglich aus dem handwerklichen Bereich und beschränkte sich früher auf Arbeiten, für die derjenige, der sie ausführt,  nicht die vom Gesetzgeber festgelegten Voraussetzungen erfüllte, wie zum Beispiel eine Meisterprüfung. Später bezeichnete der Begriff Schwarzarbeit dann eine selbständige oder auch Lohnarbeit, die unter Umgehung gesetzlicher, insbesondere steuer - und fürsorgerechtlicher Vorschriften ausgeführt wurde.


Die Schwarzarbeit hat gravierende Ausmaße erreicht. Durch Schwarzarbeit werden  gesetzestreue Firmen und auch Arbeitnehmer geschädigt. Darüber hinaus verursacht die Schwarzarbeit gewaltige Einnahmeausfälle für die Sozialkassen und natürlich auch den Fiskus. Deshalb ist es wichtig zu betonen, dass Schwarzarbeit beileibe kein Kavaliersdelikt ist, sondern nichts anderes als Wirtschaftskriminalität, die der Gemeinschaft erhebliche Schäden zufügt.


Aus dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz geht hervor,  dass Schwarzarbeit  u.a. in den nachstehenden Fällen vorliegt:


Ein Arbeitgeber beschäftigt Personen unter Nichtbeachtung steuerlicher und/oder sozialversicherungsrechtlicher Pflichten.


Ein Empfänger von Sozialleistungen (beispielsweise  Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II) nimmt eine Tätigkeit auf, ohne diesen Fakt  dem zuständigen Leistungsträger zu melden.


Ein Gewerbe wird von einer Person ohne Gewerbeanmeldung ausgeübt.


Ein Handwerk wird ohne Eintragung in die Handwerksrolle ausgeübt.


Aber auch Arbeitgeber begehen Straftaten im Zusammenhang mit Schwarzarbeit. Dazu zählen:


Steuerhinterziehung (Vorenthalten der Gewerbesteuer, Lohnsteuer, usw.).
Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen.


 
Schließlich können Bezieher von Sozialleistungen im Zusammenhang mit Schwarzarbeit mit einer Strafe von Geldstrafe bis hin zu einer Haftstrafe belangt werden wegen:


Betrug
Erschleichen von Sozialleistungen


Andere Formen der Schwarzarbeit können als Ordnungswidrigkeiten nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit mit hohen Geldstrafen verfolgt werden.


Wenn auch Sie von der Problematik Schwarzarbeit betroffen sind, weil sich beispielsweise Ihre Mitbewerber Wettbewerbsvorteile durch die Beschäftigung von Schwarzarbeitern verschaffen, dann können Detektive Ihnen bei der Beweisführung helfen. Lassen Sie sich kostenfrei beraten unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Mühldorf am Inn, Privatdetektiv Mühldorf am Inn, Privatermittler Mühldorf am Inn, Dedektiv Mühldorf am Inn passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).