Ihre Detektei – Detektive ermitteln Zuverlässiger Detektiv – 0800detektiv.de<br />


0800-Detektiv – Rehburg-Loccum ist Einsatzort

Gerne sind wir für Sie bundesweit tätig und kontaktierbar. Sie erreichen einen Detektiv für Rehburg-Loccum für eine diskrete Sofortberatung unter der kostenfreien Detektiv-Hotline 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584). Merken Sie sich einfach die kostenlose Vorwahl 0800 und tippen dann auf der Tastatur Ihres Telefons die Buchstaben DETEKTIV, so als würden Sie eine SMS schreiben. Unsere Detektive sind zeitnah für Sie in ganz Deutschland einsatzbereit.

Privatdetektiv für Rehburg-Loccum gesucht? Wir helfen Ihnen weiter.

rehburg-loccum ist eine stadt in landkreises nienburg/weser und mit 10.796 (2006) einwohnern die zweitgrößte stadt des landkreises.



Quelle: WikiPedia

Warnung Nigeria Brief

Nigeria Connection Betrüger

Immer wieder erhalten wir Anfragen von Personen, die aufgrund einer E-Mail große Geldbeträge an windige Betrüger gezahlt haben in der Hoffnung, hohe Geldsummen zu erhalten. Allerdings erweisen sich diese Versprechen als Trugbilder und Traumschlösser, denn nachdem man an die afrikanischen Betrüger gezahlt hat, versuchen diese zunächst noch mehr Geld zu ergaunern um dann, wenn der Geldfluss versiegt ist, endgültig zu verschwinden. Schlimm ist es, dass tatsächlich immer noch gutgläubige Zeitgenossen zahlen, weil Sie tatsächlich glauben, sie könnten das schnelle Geschäft machen.

Wie funktioniert der Trick? Die afrikanischen Betrüger gaukeln ihren Opfern vor, sie müssten das Geld aus dem Land schaffen, bevor es von korrupten Regimen vereinnahmt wird oder man habe Geld geerbt. Dazu brauche man Hilfe eines ausländischen Kontoinhabers. Man überweise das Geld dann auf dessen Konto, wonach der Kontoinhaber das Geld dann nur noch weiterleiten müsse, wofür er eine sehr stattliche Provision erhält. Um das Projekt allerdings auf den Weg zu bringen, müssten Bankgebühren, Bestechungsgelder oder sonstige Zahlungen geleistet werden. Diese Zahlungen soll der ausländische Kontoinhaber vorlegen, um sie dann später von der Gesamtsumme einfach in Abzug zu bringen.

Es ist natürlich müßig zu betonen, dass diese Zahlung auf Nimmerwiedersehen weg ist, wenn sie einmal geleistet wurde. Die Betrüger gehen anschließend noch weiter und versuchen weitere Zahlungen zu erschleichen, indem irgendwelche Komplikationen vorgetäuscht werden, die den Kontoinhaber dazu bewegen sollen, noch Geld nachzuschießen, um nicht alles zu verlieren, was schon gezahlt wurde. Doch auch dieses Geld ist dann weg. Wenn irgendwann kein Geld mehr fließt, dann verschwinden die Betrüger von der Bildfläche.

Wenn dann ein Auftrag an unsere Detektei vergeben werden soll, um nach dem Verbleib des Geldes zu forschen, so ist das ein unsinniges Unterfangen. Unsere Detektive haben keine Möglichkeiten, das Geld zurückzuholen. Die Verbrecher sind hochgradig gefährlich, gewaltbereit, schrecken vor nichts zurück und sind vor allen Dingen irgendwo in Nigeria oder Ghana versteckt, wo man sie nicht finden kann. Daher wird unsere Detektei diesbezügliche Anfragen immer ablehnen. Allerdings wollen wir an dieser Stelle eine Warnung aussprechen, die Sie vielleicht vor Schäden bewahrt. Genau wie die betrügerischen Heiratsschwindler auf Afrika, über die diese Detektiv-Webseite ausführlich informiert, sind die angeblichen Geldbringer nur Scharlatane. Löschen Sie die Mails der untenstehenden Art und antworten Sie NIE auf eine solche.

Die nachstehende Mail ist eine original Betrügermail, die täglich zigtausendfach verschickt wird. Genau wie diese gibt es viele weitere ähnliche, die alle das gleiche Ziel haben: Ihr Geld zu ergaunern.

Lieber Freund,

Ich bin Herr Kevin Brown Manager Accounting Audit-Abteilung einer Bank aus Harlsden, North West London, hier in England (NatWest Bank). Ich schreibe Ihnen über ein Unternehmen, dass sein Vorschlag einer ungeheuren Nutzen für beide von uns. In meiner Abteilung, wobei der Auditor Greater London Regional Office, entdeckte ich eine Summe von 15 Millionen Pfund Sterling (fünfzehn Millionen Pfund Sterling) in einem Konto, das Sie mit einem unserer ausländischen Kunden Late Business Mogul Herr Moses Saba ein Milliardär, ein Jude aus gehört Mexiko, wurde ein Opfer von einem Hubschrauberabsturz Anfang dieses Jahres, ihn zu töten und ihre Familienangehörigen. Saba war 47 Jahre alt. Auch in der Chopper zum Zeitpunkt des Absturzes war seine Frau, ihr Sohn Avraham (Albert) und seine Tochter-in-law. Der Pilot wurde getötet. Die Wahl der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist von der geografischen Beschaffenheit, wo Sie leben, vor allem auf die Empfindlichkeit der Transaktion und die Vertraulichkeit hier geweckt. Jetzt ist unsere Bank gewartet hat, einen der Verwandten-up für die Behauptung, aber niemand getan hat, kommen wird. Ich persönlich habe erfolglos bei der Ortung des Verwandten. Ich suche Ihre Zustimmung an Sie als nächsten Angehörigen / der Berechtigte an den Verstorbenen so präsent, dass die Erlöse aus diesem Konto auf 15 Mio. Pfund kann Ihnen bezahlt werden. Dies wird ausgezahlt werden oder in diese Prozentsätze geteilt, 60% auf mich zu und 40% für Sie. Ich habe alle notwendigen rechtlichen Dokumente, die dazu verwendet werden, sichern Sie diese Behauptung, die wir machen können gesichert. Ich brauche nur in Ihrem Namen zu den Dokumenten zu füllen und sie zu legalisieren, vor dem Gericht hier, um Sie als berechtigten Empfänger nachweisen. Alles, was ich verlangen, jetzt ist Ihre ehrliche Zusammenarbeit, Verschwiegenheit und Vertrauen, damit wir sehen diese Transaktion durch. Ich garantiere Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, die Sie von einer Verletzung des Gesetzes zum Schutz ausgeführt wird. Bitte geben Sie mir die folgenden, wie wir 7 Tage lang, um es durch zu haben. Dies ist sehr URGENT PLEASE. 1. Vollständiger Name. 2. Ihr direkter Mobile-Nr. 3. Ihre Kontaktadresse. 4. Sex / Alter. 5. Beruf / Position. 6. Nationalität. Gestützt durch eine methodische Suche gegangen, entschied ich mich, mit Ihnen Kontakt aufnehmen hoffen, dass Sie diesen Vorschlag interessant finden. Bitte auf Ihrer Bestätigung dieser Nachricht und geben Sie Ihr Interesse finden Sie mehr Informationen zu liefern. Endeavor lassen Sie mich wissen, Ihre Entscheidung zu halten, anstatt mich warten. Ich danke Ihnen im Hinblick auf Ihre positive Antwort.

Grüße, Herr Kevin Brown. Auditor Great London Regional Office, Natwest Bank.

Aus der Rechtsprechung: Überführter Blaumacher muss Detektivkosten ersetzen

Jede Firma kann von ihren Arbeitnehmern die Kosten für die Einschaltung einer Detektei zurück fordern, wenn die Ermittlung der Detektei zur Überprüfung einer arbeitsvertragswidrigen Aktivität des Arbeitnehmers notwendig war und der Arbeitnehmer sich als Blaumacher herausstellte, der während des Krankenscheins anderweitig aktiv war. Dieses Urteil fällte das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in Mainz in zweiter Instanz und bestätigte damit die Rechtsprechung des Arbeitsgerichts Ludwigshafen aus der ersten Instanz.


Im zu verhandelnden Rechtsstreit hatte sich ein Brief- und Zeitungszusteller  krankschreiben lassen. Zur Überbrückung  der Dauer des Krankenscheins  betraute seine Firma die Frau des vorgeblichen Kranken als dessen Vertreterin mit der in der Nacht notwendigen Austragetätigkeit. Dabei  half der Kranke seiner eigenen Frau  bei dieser Tätigkeit. Weil er von einer dritten Person gesehen wurde, die den Arbeitgeber darüber informierte, schaltete dieser zur Beweissicherung eine Privatdetektei mit der Observation des kranken Mitarbeiters in den folgenden Nächten. Dabei bestätigte sich der Verdacht und der vorgeblich Kranke konnte tatsächlich von den Detektiven dabei beobachtet werden, wie er seiner Frau half.  Der Arbeitgeber reagierte naturgemäß verärgert und forderte auch die Kosten für den Detektiveinsatz von dem angeblich Kranken zurück.


Das OLG begründete die Verurteilung des angeblich Kranken zur Zahlung von Schadensersatz damit, dass dieser seine arbeitsvertraglichen Pflichten vorsätzlich verletzt habe, da er seine Arbeitsunfähigkeit mindestens während der Zeit, in der er von dem Detektivbüro überwacht wurde, simuliert und seinen Arbeitgeber dadurch veranlasst habe, seine Ehefrau an seiner Stelle als Aushilfskraft einzustellen und natürlich auch zu bezahlen. In Wirklichkeit sei er aber gar nicht arbeitsunfähig krank gewesen. Mindestens in den beiden Nächten, während derer er durch die Privatdetektive observiert wurde, hat er nämlich genau jene Tätigkeiten erbracht, die er auch gemäß Arbeitsvertrag hätte erbringen müssen.


Der angeblich Kranke wollte sich mit der Ausrede verteidigen,  ihm sei aus ärztlicher Sicht nur eine vollschichtige Arbeitstätigkeit untersagt worden. Die wenigen Arbeitsstunden, die er leistete, um seiner Frau zu helfen, wären ihm trotz seiner Erkrankung durchaus möglich gewesen. Die Richter sahen das gänzlich anders. Insbesondere verlangte das Gericht für diese Ausrede  die Darlegungs- und Beweislast durch den Arbeitnehmer, der dieser aber nicht gerecht geworden sei. Üblicherweise wird mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nämlich bescheinigt, dass ein Arbeitnehmer die arbeitsvertraglich geschuldete Arbeit aus Gründen der Krankheit generell nicht ausführen kann. Das von dem Arbeitnehmer im Prozessverlauf  vorgelegte Attest des Arztes gab keine Erklärung für eine ausnahmsweise bestehende tägliche Arbeitsfähigkeit von zwei Stunden bei genereller Arbeitsunfähigkeit ab.


Der Arbeitnehmer muss nun alle Kosten ersetzen, die eine vernünftige, wirtschaftlich denkende Person nach den Umständen des Falles zur Beseitigung der Störung beziehungsweise zur Schadensverhütung nicht nur als zweckmäßig, sondern als erforderlich ergriffen hätte. Dazu gehören im vorliegenden Fall selbstredend auch die Kosten für den Detektiveinsatz.


Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz,  Urteil vom 20.08.2008, Aktenzeichen 7 Sa 197/08.


Auf dieser Detailseite finden Sie Informationen und Fallbeispiele, die zu den Begriffen Detektiv Rehburg-Loccum, Privatdetektiv Rehburg-Loccum, Privatermittler Rehburg-Loccum, Dedektiv Rehburg-Loccum passen und unter denen diese Seite schon gesucht wurde.
Kostenfreie Beratung unter 0800-DETEKTIV (0800-33 83 584).